Vorträge 2018

Über 100 Interessierte informierten sich am 12. Juni 2018 bei „IT uffm Betze“ über die neuesten Entwicklungen im Bereich IT-Sicherheit. Dabei kam sowohl die Bedrohung durch immer ausgefeiltere Schadsoftware, als auch die Folgen der EU-Datenschutzgrundverordnung zur Sprache.

Hier finden Sie das Vortragsprogramm:

  • Empfang, Registrierung und Begrüßungskaffee
    08:30 Uhr
  • Offizielle Eröffnung der Veranstaltung
    09:00 Uhr - 09:15 Uhr
    Herr Dr. Martin Verlage (KL.Digital GmbH)
  • Digitalisierung und IT-Sicherheit
    09:15 - 09:55 Uhr
    Herr Guido Jost, IT Geheimschutzverantwortlicher, Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz
    Zielgruppe: Entscheider
  • Und was hab ich davon? – IT-Sicherheit aus der Perspektive eines mittelständischen Unternehmens
    10:10 - 10:35 Uhr
    Bernhard Bauer (Gründer der Firma MiniTec)
    Zielgruppe: Entscheider + Techniker
  • Hilfe, ich wurde gehackt, wie hilft meine Versicherung?
    10:50 - 11:15 Uhr
    Weißmann Versicherungs Büro, Leonhard Hiestand
    Zielgruppe: Entscheider
  • Defense in Depth - Risiken verstehen und Angriffen gezielt vorbeugen
    11:30 - 11:55 Uhr
    INFOSERVE GmbH, Dr. Philipp Walter
    Zielgruppe: Entscheider + Techniker

  • Teure Gefahren der Datenschutzgrundverordnung
    13:00 - 13:25 Uhr
    Rechtsanwälte Dr. Kreienberg & Kuntz, Felix Kuntz
    Zielgruppe: Entscheider
  • Informationssicherheit: risikoorientiert und betriebsgerecht
    13:40 - 14:05 Uhr
    enbiz gmbh, Dariusch Purkabiri
    Zielgruppe: Entscheider
  • Praktische Umsetzung der DSGVO mit Sophos
    14:20 - 14:45 Uhr
    klip-asca GmbH, Stefan Vogt (Sophos)
    Zielgruppe: Entscheider + Techniker

  • Stadionführung / Get Together
    15:00 Uhr - 15:30 Uhr

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.